April April

Ich habe mir überlegt, wie sich Bewohnerinnen und Bewohner in den April schicken liessen. Vielleicht so:

Die Baukommission des Gemeinderates Dürnten, der Verwaltungsrat der Dampfbahn Zürcher Oberland, das Komitee für die Verlagerung des Personenverkehrs vom Velo auf die Schiene und der Vorstand der Vereinigten Oberländer Fasnachtsvereine treffen sich am 1. April 2008 um 0930 Uhr auf dem Spielplatz im Eschberg, der sich ja sinnigerweise auf dem ehemaligen Bahndamm der Uerikon-Bauma-Bahn befindet –vorläufig noch. Einziges Traktandum ist die Vorbereitung der Eröffnungsfeier der Verlängerung der Dampfbahnstrecke von Hinwil über Dürnten bis Bubikon, die am 1. April 2010 stattfinden wird. Bei dieser Gelegenheit sind Vorschläge aus der Bevölkerung für diesen Festakt herzlich willkommen.

Ich liess es dann aber. Woher stammt eigentlich der Brauch der Aprilscherze?

Der 1. April war bereits in der Antike einer von mehreren Unglückstagen, wie auch der Freitag, der dreizehnte. WikipediA erwähnt einige mögliche Erklärungen, wie es zur Sitte, jemanden in den April zu schicken, gekommen sein könnte. Denn Genaues weiss man, wie so oft, nicht. Verbürgt sind Aprilscherze allerdings bereits seit dem 16. Jahrhundert und erstmals schriftlich nachgewiesen wird die Wendung „jemanden in den April schicken“ 1618 in Bayern. Na, die Bayern!!

Die für mich schönste mögliche Entstehungsgeschichte geht, laut WikipediA, wie folgt:

„Angeblich bat an einem 1. April ein sechzehnjähriges Mädchen, dessen Name unbekannt ist, Heinrich IV., König von Frankreich in den Jahren 1589–1610, der sich jungen Damen geneigt zeigte, schriftlich um ein heimliches Rendezvous in einem diskreten Lustschloss. Als Heinrich zu dem Tête-à-tête erschienen sei, habe ihn überraschend der versammelte Hofstaat begrüßt, vorgestanden von seiner Gemahlin Maria von Medici, welche ihm untertänigst dafür gedankt haben soll, dass er ihrer Einladung zum „Narrenball“ gefolgt sei.“

Ach ja: Die Versammlung auf dem Spielplatz einigte sich schliesslich darauf, am 1. April 2010 in Dürnten einen Narrenball zu organisieren. Einzig die Vereinigten Faschnachtsvereine stimmten dagegen: Fasnacht habe noch nie im April stattgefunden!

 

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>