Miteigentümerversammlung – die siebte

Am 13. Juni wurde der Revisorenbericht zur Kenntnis genommen, es wurde Decharge erteilt, und Rechnung und Budget wurden genehmigt. Neuwahlen waren nicht erforderlich. Fragen zu Unterhalt, Hauswartung und Anschaffungen konnten zur Zufriedenheit aller beantwortet werden: Neue Schneefräse, neuer Sand im Sandkasten, eine neue Kleinkinderschaukel, reparierte Aussenlampen und allerlei Klein- und Kleinstmaterial läpperte sich da so zusammen, wie das eben zu erwarten ist.

Sorgen allerdings bereiten Abwasserrohre, in denen sich doch überraschend grosse Steine sammeln, wo ständig Wasser läuft und sich Textilien und Spaghetti tummeln – da wird man mit einer Kamera nachschauen müssen. Spaghetti übrigens in solchen Rohren – nein: bitte sehr!

Wer über eine Westfassade verfüge, wo das Wetter heftig hinzulangen pflegt, solle doch bitte einmal nachschauen, ob sich da nicht etwa erste, sehr verfrühte Schäden fänden, wurde empfohlen. Auch den grauen Wänden in der Tiefgarage wird nachgeforscht: wie wäre da Abhilfe zu schaffen? Und es zirkulierten Fotos von Katzenkot.

Dann bedankten wir uns bei den Hauswarten für ihren Einsatz und garnierten mit schönem Applaus.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>