Übers Jahr gibt’s Neues

Nun ist nicht mehr die Zivilgemeinde Unterdürnten für das Eisfeld hinter dem alten Bahndamm zuständig, und prompt ist Vieles neu: Ein Teil der Anbauten an den alten Bahnhof Tann wurde abgerissen, was blieb wurde gereinigt und frisch gestrichen, und eine neue Beleuchtung wurde eingerichtet – um ein Haar hätte ich Stadionbeleuchtung geschrieben. Und im Januar konnten sich Hockeyspieler, Eisschnellläufer und Eisprinzessinnen wieder auf Natureis tummeln. Vorher allerdings taute das Eis für einige Tage auf und trug auch kleine Kinder nicht mehr! Schliesslich kam der grosse Schnee, und der Eschberg war auf einmal attraktiver als die dick zugeschneite Eisbahn.
An der Dürntnerstrasse wurde die Bushaltestelle ein bisschen verlegt, und ein Fussgängerstreifen wurde eingerichtet.
Der immer korrekt gekleidete, ältere Herr, der alle zwei Wochen Eier in die Siedlung lieferte, kommt nicht mehr.
Rund um den Eschberg sind hübsche neue Strassen- und Wegmarkierungen montiert worden. Einleuchtend der Isengrindweg, denn auf alten Karten trägt der Eschberg diesen Namen. Weniger logisch dann die Namensgebung der Fortsetzung dieses Weges der Autobahn entlang: Berenbachweg. Wo doch der Berenbach unsere Siedlung am andern Ende begrenzt. Dort heisst die Strasse denn auch vernünftigerweise Berenbachstrasse.
Und sonst? Nichts Neues im Eschberg? Oh doch: Was bisher erst kroch und lachte, lächelte oder weinte, steht, geht und läuft nunmehr, drückt sich schon artig und deutlich aus und manches Kind steckt bereits am Anfang seiner Schulkarriere.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>